Überblick:

➡ Die 4-Farben-Sprachmethode
➡ Die Methode in der Managementlehre
➡ Die Methode in der Hochschullehre
➡ Die Methode in Lehr- und Schulbüchern
➡ Meinungen über die Methode

Die 4-Farben-Sprachmethode

Während der Konzeptentwicklung „Corporate Wording®“ suchte ich Anfang der 1990er Jahre ein praktikables und wirkungsvolles Hilfsmittel zum Kennzeichnen, Gruppieren und Sortieren von Wörtern nach den im Standardwerk definierten vier Grundfunktionen der Sprache:

  • Informationsfunktion (Zahlen, Daten, Fakten usw.)
  • Garantiefunktion (Nachweise, Tradition, Ordnung usw.)
  • Erlebnisfunktion (Visionen, Ideen, Begeisterung usw.)
  • Kontaktfunktion (Sympathie, Emotion, Herz usw.)

Diesen vier Grundfunktionen habe ich vier typologische Grundfarben und vier Grundtypen zugeordnet.
Damit war die Lösung gefunden.

Übersicht 4-Farben-Sprachmethode von Hans-Peter Förster
Matrix „4-Farben-Sprachmethode“

In Seminaren dienten zunächst ein blauer, grüner, gelber und roter Farbstift zum Kennzeichnen von Wörtern nach ihren Grundfunktionen. Als Lernhilfe mit Spickzettelfunktion habe ich die Stifte mit Stichworten zu den vier Grundfunktionen der Sprache bedrucken lassen und Lernmaterial entwickelt (Typologiekarten, Typologietest, CW-Kompass zur Positionierung, Wörterbücher für Textgestaltung etc.).
Die fachlichen sowie die methodisch und didaktischen Leistungen wurden mit dem Teaching Award in Gold von der ZfU International Business School, Zentrum für Unternehmensführung, Schweiz, ausgezeichnet.

Farbstifte für Text-Analysen nach den vier Grundfunktionen der Sprache
Vier Farbstifte für Text-Analysen in Seminaren, codiert nach den vier Grundfunktionen der Sprache.

Mit Hilfe von Softwarelösungen verfeinerte ich die Methode für konstruktiv-kreative Textgestaltung und für Sprachklima-Analysen (Marken- und Zielgruppen-Konformität).
Grundlage bildete meine Idee, mit Hilfe eines Word Plug-ins Floskeln in Texten zu entlarven und diese durch lesefreundliche Alternativen zu ersetzen. Der FLOSKELscanner hatte im Jahr 2000 Premiere (erschienen im F.A.Z. Institut, später im Verlag Frankfurter Allgemeine Buch).
Mit den Weiterentwicklungen WORDINGanalyzer und TEXTmentor gelang es, erstmals nach meiner Methode das Sprachklima zu messen und zu visualisieren. Der Spezialist für Word VBA Programmierung, Axel Steinborn, hat dies ermöglicht. Es folgte der webbasierte CW-Editor und das Word Add-in 4D-Wording-Optimizer – realisiert in Zusammenarbeit Hans-Peter Burk, Geschäftsführer der Pintexx GmbH.
Bis 2020: Weiterentwicklungen für Workshops und Lernplattformen. So wurden zum Beispiel die Daten des gemeinsam mit Sohn Andreas Förster erstellten Colorword Thesaurus mit einem Webeditor verknüpft. Ein Plug-in markiert im Text sämtliche Wörter, zu denen Synonyme bereitstehen. Durch Austausch farbcodierter Synonyme ändert sich das Sprachklima.

Workshops, Projekte und Textkonzepte für Unternehmen, Institutionen und NGOs lieferten Impulse zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Methode. Vor meinem Umzug vom Südschwarzwald in den hohen Norden habe ich 2020 die Methode in die Hände der H&H Communication Lab GmbH gegeben. Meinen Sohn und langjährigen Co-Partner, Andreas Förster, konnte das Unternehmen als Senior-Consultant gewinnen.

Ausblick

In unsere Software TextLab werden die Erkenntnisse einfließen. Wir erweitern nicht nur unseren Wort-Datenbestand mit den über 25 Jahre gewachsenen Datenbanken von Corporate Wording®. Wir werden auch neue Funktionen, wie beispielsweise die psychologische Analyse der Zielgruppensprache oder eine Visualisierung des Sprachklimas in TextLab integrieren.

H&H Communication Lab GmbH, Institut für Verständlichkeit

nach oben


Die Methode in der Managementlehre: St. Galler Management HAUS

Im Frankfurter Allgemeine Buch Unternehmen neu erfinden hat Autor Christian Abegglen die Komplexität eines Integrierten Managementkonzepts nach Knut Bleicher praktikabel vereinfacht. Der Leser entwickelt den „Bauplan“ seiner Unternehmung – das St. Galler Management HAUS – unter Einsatz der 4-Farben-Sprachmethode.

Die 4-Farben-Sprachmethode integriert in die elementaren Bausteine einer Unternehmung
St. Galler Management-Konzept | St. Galler Management HAUS
Die 4-Farben-Sprachmethode integriert in die elementaren Bausteine einer Unternehmung: Themenfelder nach Knut Bleicher und Christian Abegglen.

Autor: Christian Abegglen
Verlag: Frankfurter Allgemeine Buch, 2. überarbeitete Auflage 2021 (1. Auflage 2018)
Über das Buchkonzept: St. Galler Management-Konzept auf den Punkt gebracht

nach oben


Die Methode in Lehr- und Schulbüchern

KLV/Westermann Gruppe
Public Relations kompakt

Simone Glarner
Steuerung von Botschaften durch gezielte Kommunikation
Theorie & Aufgaben inklusive digitaler Lösungen
Kapitel 10:
10.3 Corporate Wording
10.3.1 Vier Sprachklimata von Hans-Peter Förster
10.3.2 Teile eines Corporate Wordings

Mehr über dieses Kapitel …

Cornelsen Verlag, Reihe Kursthemen Deutsch
Deutschunterricht in der Oberstufe
Im Band „Werkstatt ‚Essay‘ – Rezeption und Produktion“, herausgegeben von Erlach/Schurf und erarbeitet von Harst/Wasel, wird in Übungen zielgruppengerechtes Schreiben nach unserer Methode vermittelt.

Verlag an der Ruhr
So funktioniert Werbung
Uwe-Carsten Edeler hat Kopiervorlagen und Projektideen für den Unterricht in der Sekundarstufe zusammengestellt. Darunter die Aufgabe einer Anzeigen-Analyse nach unserer CW-Typologie.

nach oben


Die Methode in der Hochschullehre

Im Rahmen des Studiengangs Medienproduktion und Medientechnik lehrte ich die Methode 4-Farben-Sprache im Studienfach „Corporate Wording“ zum ersten Mal im Sommersemester 2009. Meine Tätigkeit als Lehrbeauftragter an der OTH in Amberg habe ich vor meinem Umzug in den hohen Norden 2019 beendet.
Artikel auf der OTH Website lesen …

Als Begründer der Methode und des Konzepts lehrte ich ebenso an der St. Galler Business School und zuvor im Schweizer ZfU Zentrum für Unternehmungsführung (Teaching Award in Gold).

Die Methode 4-Die Methode 4-Farben-Sprache in Workshops praktisch angewendet
Die Methode 4-Farben-Sprache in Workshops praktisch angewendet. Hier im Studienfach Corporate Wording (2009-2019) an der OTH Amberg.

Rückblick:

Die Methode im Master-Studiengang Medienproduktion und Medientechnik an der OTH Ostbayerische Technische Hochschule: mehr lesen …


Meinungen über die Methode

„Warum mit viel Mühe, großem Zeitaufwand und hohen Investitionen werben, wenn niemand zuhört?
Die 4-Farben-Sprachmethode hat man schnell begriffen. Auf einfache, zugängliche Art und Weise gelingt es, mit kraftvollen Worten verschiedenste Zielgruppen zu erreichen. Die Methode hilft, eine Nachricht so zu konstruieren, dass Andere sie hören wollen.“

Erik M. Gregory, PhD, Harvard Kennedy School
Director, Leadership Psychology Program, Mass. School of Professional Psychology

„Mit seiner konstruktiven Methode bringt der Begründer des Corporate Wordings® Farbe auf Ihre Tastatur. Sie erfahren, worauf es zwischen den Zeilen ankommt, erhalten Anleitung für außergewöhnliche Themenführung und lernen, wie Sie Ihren Inhalten einen markenstarken Anstrich geben. Auf diese Weise ragen Ihre Texte aus dem sprachlichen Einerlei heraus.“

Dr. Christian Zielke, Professor an der Technischen Hochschule Mittelhessen, Fachbereich Management & Kommunikation

„Die 4-Farben-Methode erschließt uns das Universum der Sprache völlig neu – zeitgemäß und doch abseits aller Trends. Wir lernen, uns in der globalen Welt zu verständigen, zueinander zu finden, einander zu vertrauen. Denn wer nicht stimmig kommuniziert, dessen Beziehungen stimmen auch nicht. Das Emotionale, das Abstrakte, das Träumerische und selbst das Konstruierte immer wieder neu und anders zu erfassen und auszudrücken, bedeutet, sich der Macht der Sprache in allen ihren Facetten zu öffnen und sie wirkungsvoll einzusetzen … für alle Sprachprofis, die fernab von allen Moden des Zeitgeistes einfühlsam, zugewandt, klar, schnörkellos, beeindruckend und überzeugend kommunizieren wollen.“

Dr. Johannes Czaja, Lektorat Allgemeines und Historisches Sachbuch, Klett-Cotta:

„Für die Wirtschaftssprache ein wahrer Gewinn!“

Ingbert Kaczmarczyk, Präsident Verband Lehrende IKA Schweiz

Seine besondere Herangehensweise ist die „Wording“-Methode. Wörter oder ganze Sätze werden dabei einer bestimmten Farbe zugeordnet. Für den, der seine Zielgruppe nicht ganz genau kennt, empfiehlt sich das Schreiben von „4-Farben-Briefen“ …

Die Zeit zum Buch „Professionell Briefe schreiben“

nach oben