Rückblick/Einblick

Unter der Marke Corporate Wording® erschien 1994 mein Standardwerk Konzepte für eine unternehmerische Schreibkultur im Campus Verlag. Weitere Bücher folgten im Verlag Frankfurter Allgemeine Buch. Aus dem Vorwort, sehr frei nach Erich Fried:

Fantastisch, ruft die Spontaneität!
Sinnvoll, denkt die Vernunft.
Investitionswürdig, überlegt die Berechnung.
Undurchführbar, befürchtet die Angst.
Aussichtslos, verkündet die Einsicht.
Lächerlich, signalisiert der Stolz.
Überlegenswert, meldet die Vorsicht.
Denkbar, sagt die Erfahrung.
Corporate Wording ist, was es ist,
meint der Autor…

Zeitgleich mit Erscheinen des Buches hat die Ravensburger AG als erstes Unternehmen mein Konzept angewendet. Es folgten Konzerne, Organisationen und Institutionen unterschiedlichster Branchen aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und aus der Schweiz. 2016 zeichnete der Verlag Frankfurter Allgemeine Buch die Österreichische Post AG mit zwei Corporate Wording® Awards aus.

Vor meinem Umzug vom Südschwarzwald in den hohen Norden gab ich 2020 den Corporate Wording Staffelstab zur Weiterentwicklung an die H&H Communication Lab GmbH, Institut für Verständlichkeit, weiter. Meinen Sohn und langjährigen Co-Partner, Andreas Förster, konnte das Unternehmen als Senior-Consultant gewinnen.

Corporate Language/Corporate Wording

Bisher standen bei uns Verständlichkeit, Corporate Language, Tonalität und Stil im Fokus. … Dass Corporate Wording für Firmen wichtig und sinnvoll ist, hat Hans-Peter Förster schon Anfang der 1990er Jahre erkannt. … Deutschlands wohl bekanntester Experte für Corporate Wording hat vor 25 Jahren diesen Begriff geprägt und markenrechtlich schützen lassen. … Die H&H Communication Lab GmbH übernimmt das Lebenswerk des Sprachpioniers. Durch die Integration in die TextLab Software entsteht ein einzigartiges Werkzeug, um die Digitalisierung der Wirtschaft voranzubringen.

CommunicationLab – Institut für Verständlichkeit


Beiträge (Auswahl):


Seiten: 1 2